waswirtun

Hospizbetten und -apartements

Der Hospizverein Fürth arbeitet in erster Linie im ambulanten Bereich. Seit September 2006 stehen ihm zusätzlich vier Hospizapartments im Altenpflegeheim der Arbeiterwohlfahrt des Landkreises Fürth in Zirndorf zur Verfügung, deren Versorgung im häuslichen Umfeld nicht mehr möglich ist. Dort können schwerst Betroffene von Palliativ-Care-Fächkraften und ehrenamtlichen BetreuerInnen hospizlich und palliativ versorgt werden.

Der Verein vermittelt zusätzlich stationäre Betten in Pflegeheimen mit besonders geschultem Personal und in den Einrichtungen der Hospize der Region.

Der Hospizverein Fürth betreibt in Kooperation mit der AWO im Landkreis Fürth am Helene-Schultheiß-Altenpflegeheim, Zirndorf, Marie-Juchacz-Str.2, vier Apartments.
Diese werden nach hospizlich-palliativmedizinischen Kriterien geführt und von Palliativ-Care-Fachpersonal betreut. In der Regel sind die Haus- und Fachärzte der Bewohner weiter tätig, ihnen stehen auf Wunsch die Palliativmediziner der Region zur Seite. Zusätzlich sind jeden Tag für mehrere Stunden ehrenamtliche MitarbeiterInnen vor Ort.

Kriterien für die Aufnahme sind eine nicht mehr heilbare Erkrankung im Endstadium und ein Vorgespräch mit der Koordinatorin des Hospizvereins. Der Betroffene muss über das Stadium seiner Erkrankung unterrichtet sein. Die Kosten des Hospizplatzes entsprechen, je nach genehmigter Pflegestufe, dem Tagessatz des Altenpflegeheims.

Die Koordinatorin ist über das Büro des Hospizvereins zu erreichen:
+49 (0)911 979 0546 0