waswirtun

Schmerztherapie

Der leidende Mensch hat ein Anrecht darauf, seine Schmerzen genommen zu bekommen!

So versteht sich auch das vordringlichste Anliegen des Hospizvereins Fürth, schmerztherapeutisch tätig zu sein.

Wie weit dies gelingt, hängt ab von einer Vielzahl von Faktoren, aber auch vom Engagement der Hospizhelfer und dem Zusammenspiel mit dem Betroffenen und dessen Familie.

Schmerzmedikamente gibt es in zahlreichen Varianten und Kombinationen. Sie können geschluckt, gespritzt, als Pflaster, als Infusion, mittels einer handlichen Schmerzpumpe oder über einen rückenmarksnahen Katheter verabreicht werden.

Schmerzmedikamente, auch Morphium und andere Opiate, machen nicht süchtig!

Dies muss ausdrücklich betont werden und ist wissenschaftlich bewiesen!